frdeenprint

SPA Geschichte / 2014 / Mouvement I /

Sculptures on the Move


4. Juli bis 31. August 2014
Öffentliche Skulptur und Kunst-Performance

Hin zu einem neuen Pygmalionismus
Sculptures on the Move verfolgt ein zweifaches Ziel: die Anerkennung und die Ehrung der seit Langem bestehenden Tradition öffentlicher Skulptur, in die sich diese Ausstellung einreiht, wobei sie die Skulptur nicht nur von ihrem Sockel befreit, sondern mit Hilfe der Darbietung des menschlichen Körpers zugleich auch deren statische, fixierte Darstellung von Bewegung in einen tatsächlich kinetischen Akt der Bewegung verwandelt. Mit anderen Worten, Sculptures on the Move ist in hohem Maße, wenn auch nicht ausschließlich pygmalionesk.

Symposium


Farellsaal, Oberer Quai 12, Biel
4. und 5. Juli 2014

Die dreiteilige Ausstellung Le Mouvement behandelt eine Vielzahl von miteinander verstrickten Themen und Inhalten. Dazu zählen Beschaffenheit und Nutzung des öffentlichen Raumes, den individuellen Körper sowie den gemeinschaftlichen Körper im öffentlichen Raum sowohl in Stillstand als auch in Bewegung, und darüber hinaus die Beziehung zwischen Körper und Skulptur. Dementsprechend wird das Symposium, um die zahlreichen Fragen von Le Mouvement zur Diskussion zu stellen, eine Gruppe von Kunsthistorikern, Theoretikern, Kuratoren und Künstlern zusammen führen. Das Ziel ist nicht so sehr ein spezifisches Argument hervorzubringen, als das Wissen verschiedener Disziplinen anzuwenden, um ein klares und nuanciertes Verständnis von Performance als eine spezielle Form von Skulptur in Bewegung zu erarbeiten.